Biographie

 

anette_heinrich-samel

Annette Heinrich-Samel

entstammt der bekannten Zirkusfamilie Samel. Ihre Eltern Erhard und Christiane Samel feierten große Erfolge im DDR-Staatszirkus und waren als Kunstpreisträger durch internationale Gastspiele über Ländergrenzen hinweg populär. Unter anderem gastierten sie in den 70er-Jahren mit einer gemischten Raubtiergruppe zwei Jahre lang im größten Zirkus der Welt, dem Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus, USA.

Aufgrund der häufigen Gastspiele ihrer berühmten Eltern im Ausland verbrachte Annette Heinrich-Samel ihre Kindheit größtenteils bei den Großeltern in Thüringen. Bereits während der Schulzeit begann sie an ihrem ehrgeizigen Projekt zu arbeiten: Im Alter von 10 Jahren bekam sie von ihren Eltern als Trostpflaster für die lange Abwesenheit die erste Riesenschlange geschenkt – der Grundstein für eine lebenslange Faszination war gelegt. Mit 12 Jahren hatte die Künstlerin ihren ersten erfolgreichen Auftritt im DDR-Fernsehen. Ihr Taschengeld opferte die damalige Schülerin für Ballett- und andere künstlerische Ausbildungen.

So war es keinesfalls verwunderlich, dass Frau Heinrich-Samel eine Ausbildung zur Dresseuse sowie eine Ballett- und Choreographieausbildung absolvierte, um fortan als freiberufliche Artistin ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Besonders hervorzuheben ist hier ihre Zusammenarbeit mit den Ballettmeisterinnen Eva Schirmer und Eva Wächter sowie dem Berliner Choreographen Peter Erdmann vom Friedrichstadtpalast Berlin. Zahlreiche Publikationen in Presse, Rundfunk und Fernsehen verzeichnen ihre Erfolge. Die Künstlerin war präsent in den verschiedensten Fernsehsendungen, wie z. B. DFF „Nacht der Prominenten“, B1 Abendschau, Elf 99, Riverboat, Die Reporter, Taff, Explosiv, Exakt, Liebe Sünde usw. Bei Interpretenwettbewerben erhielt sie wiederholt das Prädikat „sehr gut“, sie wurde u. a. 1988 mit dem Kunstpreis „Heinrich von Kleist“ ausgezeichnet.

Den Berlinern ist die Künstlerin vor allem aus ihrer Zeit in „Samels Kinderzirkus“ ein Begriff als Pipeline – Liebling der Kinder, wie auch aus ihrer Zeit im glanzvollen ehemaligen DDR-Staatszirkus AEROS (1993 – 1997) wo sie sich als zirzensisches Multitalent erwies. Nach dieser Zeit wurde sie mit ihrem Partner als „Die Samels jr.“ freiberuflich und erlangte schnell Bekannt- und Beliebtheit durch zahlreiche nationale wie internationale Gastspiele.

carsten_heinrich

Carsten Heinrich

lernte zunächst Kfz-Mechaniker und absolvierte von 1983 bis 1987 erfolgreich eine umfassende Ausbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Im Anschluss spielte er viele Jahre in verschiedenen populären DDR-Rockgruppen, wie z. B. Babylon und Modern-Soul-Band.

Im Jahr 1985 lernte er seine künftige Partnerin Annette Samel kennen. Angesteckt und begeistert von ihrem künstlerischen Talent begann Carsten Heinrich ab 1989 mit der Erarbeitung gemeinsamer Bühnenshows, u. a. in Zusammenarbeit mit dem Choreographen Peter Erdmann. Es folgten vielgestaltige gemeinsame Auftritte und Tourneen im In- und Ausland, mit denen die beiden Künstler Zuschauer jeden Alters stets aufs Neue begeistern. Vor allem ihre vielseitigen Tiershows – von humorvoll bis atemberaubend spannend haben sich als wahre Publikumsmagneten erwiesen. (Seit 2009 sind die Samels jr. nur noch auf der Bühne Partner, privat gehen sie getrennte Wege.)

Die Samels jr. sind Gewinner des Grand Prix beim Artisten-Festival 2006 in Deutschland.